Weihnachten in Barcs

Sehr geehrte Damen und Herren der Schulleitungen,

auch dieses Jahr  möchten wir uns bei Ihnen im Namen des Freundeskreises Barcs für Ihre Unterstützung, die gute Zusammenarbeit und den sehr guten Erfolg der Aktion “Weihnachten für Barcs” ganz herzlich bedanken.

Nachdem mehrere Mitglieder des Freundeskreises am 29.11.2019 alle Päckchen durchgeschaut und zugeklebt hatten, wurde am 04.12.2019  ein Kleintransporter der Stadt Sinsheim beladen.

Am Donnerstag, 05.12.2019 sind wir (Frank Hochmuth und Michael Riedlberger) um 2.30 Uhr morgens mit 545 Päckchen in Richtung Barcs gestartet. Nachmittags haben wir an den beiden Grundschulen sowie der Förderschule in Barcs die Pakete ausgeladen.

Am Freitag hatten wir dann um 8.00, 9.00, und 10.00 Uhr Termine in den Schulen. Mit den Schülern wurde jeweils eine kleine Feier zum 2. Advent mit Tänzen (u. a. ein bayerischer Schuhplattler), deutschen Weihnachtsliedern und Gedichten veranstaltet. Hier haben wir symbolisch jeder Klasse 2 Päckchen ausgehändigt.

Anschließend kamen die Schüler in die Räume, in denen die Päckchen klassenweise lagen und erhielten die Geschenke.

Jedem Kind konnten wir ein Geschenkpäckchen überreichen.

Nach dem Verteilen haben wir in einige Klassenzimmern geschaut: die Kinder saßen oder standen glücklich an ihren Plätzen und / oder tauschten, was ihnen in den Päckchen nicht passte.

Am Samstag fuhren wir dann wieder nach Hause und erreichten nach ca. 12 Stunden Fahrt Sinsheim.

Wir Mitglieder des Freundeskreises Barcs sind wieder der Meinung, dass auch die diesjährige Aktion sehr gelungen war.

Nach der inzwischen dritten erfolgreichen Aktionen werden wir sie auf jeden Fall wiederholen. Hierfür bitten wir schon jetzt um Ihre Unterstützung.

Nochmals herzlichen Dank an alle Schüler/Innen, Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister!

Wir wünschen allen o. g. ein schönes Weihnachtsfest, für 2020 nur das Allerbeste und natürlich erholsame Ferientage.

Im Namen des Freundeskreises Barcs grüßen

 

Frank Hochmuth und Michael Riedlberger

Weihnachten für Barcs

Sehr geehrte Damen und Herren der Schulleitungen,

auch dieses Jahr  möchten wir uns bei Ihnen im Namen des Freundeskreises Barcs für Ihre Unterstützung, die gute Zusammenarbeit und den sehr guten Erfolg der Aktion “Weihnachten für Barcs” ganz herzlich bedanken.

Nachdem 10 Mitglieder des Freundeskreises am 30.11.2018 alle Päckchen durchgeschaut und zugeklebt hatten, wurden am 05.12.2018  zwei Fahrzeuge beladen.

Am Donnerstag, 06.12.2018 sind wir (Frank Hochmuth und Michael Riedlberger) um 2.30 Uhr morgens mit ca. 500 Päckchen in Richtung Barcs gestartet. Nachmittags haben wir an den beiden Grundschulen sowie der Förderschule in Barcs die Pakete ausgeladen.

Am Freitag hatten wir dann um 9.00, 11.00 und 12.00 Uhr Termine in den Schulen. Mit den Schülern wurde jeweils eine kleine Feier zum 2. Advent mit Tänzen, deutschen Weihnachtsliedern und Gedichten veranstaltet (siehe obiges Foto). Hier haben wir symbolisch jeder Klasse 2 Päckchen ausgehändigt.

Anschließend kamen die Schüler in die Räume, in denen die Päckchen klassenweise lagen und erhielten die Geschenke.

Jedem Kind konnten wir ein Geschenkpäckchen überreichen.

Nach dem Verteilen haben wir in einige Klassenzimmern geschaut: da saßen einige Jungs und Mädchen mit einem Kuscheltier im Arm, andere haben noch ihre Pakete ausgepackt, wieder andere hielten Schulmäppchen freudestrahlend hoch. Was nicht gefiel oder nicht passte wurde gleich getauscht.

Am Samstag fuhren wir dann wieder nach Hause und erreichten nach ca. 12 Stunden Fahrt Sinsheim.

Die Mitglieder des Freundeskreises Barcs sind wieder der Meinung, dass diese Aktion sehr erfolgreich war.

Nach den bisher beiden erfolgreichen Aktionen werden wir sie auf jeden Fall wiederholen. Hierfür bitten wir schon jetzt um Ihre Unterstützung.

Nochmals herzlichen Dank an alle Schüler/Innen, Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister!

Wir wünschen allen o. g. ein schönes Weihnachtsfest, für 2019 nur das Allerbeste und natürlich erholsame Ferientage.

Im Namen des Freundeskreises

Barcs Frank Hochmuth und Michael Riedlberger