Bundesweiter Vorlesetag

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. (Quelle: www.vorlesetag.de)
Diesem Aufruf sind wir von der GS Hilsbach-Weiler gerne gefolgt, um unseren (zukünftigen) Schülerinnen und Schülern die Freude am Lesen vorzuleben. Zu dieser besonderen Veranstaltung hatten wir die 19 Schulanfänger des direkt benachbarten städtischen Kindergarten Regenbogen eingeladen. So konnten die Jungen und Mädchen, begleitet von ihren Erzieherinnen, auch schon einmal ein wenig Schulluft schnuppern. Die beiden zweiten Klassen hatten für sie das Kinderbuch „Irgendwie anders“ von Kathryn Cave vorbereitet und die Kinder lasen stolz daraus vor.
Die Klassen 3a, 3b und die Klasse 4a hatten die beiden ersten Klassen zu Gast. Bereits im Vorfeld wurde schon fleißig das flüssige und betonte Vorlesen geübt. Die dritten Klassen hatten verschiedene Kurzgeschichten ausgesucht und Klasse 4a las einen Auszug aus „Eliott und Isabella – Die Abenteuer am Fluss“ von Ingo Siegner vor. Mit großen Augen und erstaunlich still verfolgten die Kinder das Geschehen, lauschten aufmerksam und im Nu war die Zeit verflogen.
Eine tolle Aktion, die von allen Beteiligten positiv aufgenommen wurde und im kommenden Jahr bestimmt wiederholt wird.